Klatt und Niggemeier

files/klatt/grafik/niggemeier-klatt.jpg
Foto: Thomas Stelzmann

Andreas Niggemeier und Anselm Klatt

files/klatt/grafik/Logo20hoch.jpg

Zwei Performer, die ihre ganze Vielfalt erst miteinander richtig auf die Bühne bringen. Mal melancholisch, dann fordernd. Wieder mal provokativ laut und dennoch auch mit sensibel-leisen Passagen. Mit ihren abwechslungsreichen Programmen wollen sie intensiv auf Tuchfühlung gehen: Sie bieten ihre musikalisch-literarischen Flanken dem Publikum mal charmant indirekt, doch dann auch wieder indiskret direkt an: eine Liaison dangereuse ist möglich, aber kein Muss; eben ganz wie jede und jeder im Publikum es wünscht.

Ihre maßgeschneiderten Programme für Privat-Anlässe nehmen Rücksicht auf individuelle Wünsche. Das jeweils aktuelle Haupt-Programm für die Kleinkunst-Bühne dringt thematisch tief ein und setzt durch die szenisch-dramaturgische Gestaltung beeindruckende Akzente.

Das neue Programm Klatt Niggemeier ...machen Liebe verspricht Unerhörtes, etwas Neues, da es so noch nicht gab; wieder einmal passt das Duo in keine Schublade. Das Publikum schlendert über den Rummelplatz der Gefühle und kann sich entscheiden – zwischen Achterbahn und Kettenkarussell.
Klatt Niggemeier spannen in ihrem "Liebesprogramm" einen Bogen von Feuer und Leidenschaft, von Sehnen und Melancholie, von blinder Liebe bis hin zu blindem Hass. Und natürlich ist es theatralisch wie im Kabarett – musikalisch wie Rilke und Springsteen – literarisch wie Heine und das Alte Testament.

Eigene Texte sowie Anleihen bei bekannten und überraschend unbekannten Autoren geben den Blick frei auf das breite Spektrum kraftvoller Sprach-Klänge und ihrer besonderen Klangsprache. Trotz aller Zumutungen bleiben beide Performer doch bereit zur Versöhnung. Schließlich will man danach im eigenen Zuhause ja noch ruhig zur Nachtruhe schreiten können …